Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

heute dürfen wir Sie über unsere Aktivitäten und aktuellen Entwicklungen informieren.

Neuerungen im Bereich Fortbildungsangebot agbn

agbnSIM – die Kurzform für agbn Simulation ist konzipiert

Diese neue Sparte der Fortbildung weiter auszubauen ist ein sehr arbeitsintensives Projekt. Das gesamte Team möchte Ihnen hier im gewohnt kollegialen Rahmen und auch zunehmend im realen Team mit Rettungsdienstmitarbeitern und anderen Einsatzpartnern die Gelegenheit bieten, realistisch simulierte Fallszenarien abzuarbeiten und neben fachlichen Aspekten auch Teamwork, Situationsbewusstsein, Aufgabenverteilung zu beleuchten und gute Kommunikation im Team zu trainieren. Wir freuen uns auf die ersten Veranstaltungen und hoffen auf Ihr Interesse!

agbn Jahrestagung 2018

Berchtesgaden – wir kommen! Mit einem bewährten Team und viel Material werden wir die Reise in den Süden Bayerns antreten. Wir freuen uns auf die Umgebung, die auch Inspiration für manches Seminar bietet. Neben der Fortbildung wird es auch Plattformen für den interkollegialen Austausch geben, und wir würden uns sehr freuen, Sie hier begrüssen zu dürfen. Der Mix aus praktischen Trainingsmöglichkeiten, Referaten im Plenum zu aktuellen Themen der Notfallmedizin quer durch die grossen Fachgebiete und den interaktiven Seminaren ist auch in diesem Jahr wieder attraktiv. Wir freuen uns auf Ihre aktive Teilnahme!

Zertifizierte Kurse

Vergleichbarkeit von Ausbildungen ist heute ein grosses Thema geworden. Dem wollen wir uns als agbn nicht verschliessen. Aktuell laufen die Vorbereitungen, um Ihnen weiterhin nicht nur ein hohes Niveau in Bezug auf die Referenten unserer Veranstaltungen zusichern zu können, sondern auch in einzelnen Teilveranstaltungen einen Mehrwert im Sinne eines Zertifikates anbieten zu dürfen. Sobald unsere Arbeit hier abgeschlossen ist, werden wir Sie über das aktualisierte Kursangebot informieren.

Neues aus dem Bereich Wissenschaft

Wissenschaftliche Arbeitstage Notfallmedizin (WATN) in Kiel – Zum 14. Mal treffen sich notfallmedizinische Forscherteams aus ganz Deutschland, um ihre neuesten Ergebnisse zu präsentieren.
Eineinhalb Tage, über 30 notfallmedizinische Vorträge, die Diskussion berufspolitischer Themen und jede Menge Zeit, mit Experten und dem notfallmedizinischen Nachwuchs in entspannter aber konzentrierter Atmosphäre zu diskutieren, sich auszutauschen und neue Ideen zu sammeln. Die über 90 Teilnehmer konnten auch dieses Jahr wieder mit vielen guten Eindrücken, neuen Erkenntnissen und der Vorfreude auf die 15. WATN 2019 aus den hohen Norden in ihre Heimat zurückkehren.

Sehr zu empfehlen: Sie suchen die neusten notfallmedizinischen Studien in kurzer und prägnanter Zusammenfassung, deutschlandweite Veranstaltungstipps zum Thema Notfallmedizin, und jede Menge notfallmedizinische Begeisterung und Herzblut? Dann besuchen Sie http://news-papers.eu. In diesem interdisziplinären Blog finden Sie beinahe alles, was das notfallmedizinische Herz begehrt.

Neues aus dem Bereich Nachwuchsförderung

In naher Zukunft ist es auch Studenten möglich für nur 30€ Mitglied der agbn zu werden.
Hierfür erhalten Sie kostenfrei die Zeitschrift „Der Notarzt“.
Als weiteres Highlight können Studenten – unabhängig von einer Mitgliedschaft – zukünftig kostenfrei am Plenum der agbn-Fortbildungstagung für Notfallmedizin teilnehmen, die 2018 in Berchtesgaden stattfindet.

Öffentlichkeitsarbeit Presse – BAND – NOTARZT

Seit vielen Jahren nimmt die agbn zu Themen der Notfallversorgung der Bevölkerung und des Notarztdienstes Stellung, was sich in dem Archiv „Presse“ der Webseite zeigen lässt. Nicht nur der Rückblick, sondern auch Entwicklungen der Gegenwart machen es erforderlich, die agbn als Ansprechpartner für die Presse zu positionieren. Nur durch eine öffentliche Meinungsäußerung wird die agbn auch als Sprachrohr der Notärzte zur Kenntnis genommen. Auch die Mitglieder erwarten, dass wir uns in die öffentliche Diskussion in ihrem Sinne einbringen. Dies geschieht durch Pressemitteilungen, die in unregelmäßigen Abständen an einen umfangreichen Presseverteiler gestreut werden. Die bisherige Pressearbeit hat auf der anderen Seite dazu geführt, dass Presseorgane auch von sich aus in der Geschäftsstelle eigenständig Abfragen zu aktuellen Themen vortragen.
Die Bundes-Arbeitsgemeinschaft der Notärzte (BAND) vertritt mehr als 11.000 Notärztinnen und Notärzte aus allen Teilen Deutschlands, die in Länder-Arbeitsgemeinschaften organisiert sind. Die agbn ist die größte Arbeitsgemeinschaft mit mehr als 3.200 Mitgliedern und stellt den stellvertretenden Vorsitzenden mit Prof. Dr. Peter Sefrin. Sie vertritt auf Bundesebene die überregionalen Interessen aller Mitgliedsarbeitsgemeinschaften als deren einheitliche berufspolitische Vertretung in der Notfallmedizin. Ihr Ziel ist auf eine kontinuierliche Verbesserung der notfallmedizinischen Versorgung der Bevölkerung und eine bundesweit einheitliche Qualifikation der Notärzte hinzuwirken.
Wer als Notarzt tätig ist, braucht neben medizinischem Fachwissen auch Infos zu organisatorischen, rechtlichen berufspolitischen und finanziellen Themen. Damit unsere Mitglieder hier immer auf dem neuesten Stand sind, informiert „Der Notarzt“ 6x im Jahr zu Themen rund um die Praxis und Forschung in der Notfallmedizin – interdisziplinär, praxisnah, präklinisch. Die agbn ist in der Schriftleitung vertreten und stellt einen der drei Schriftleiter. Die Schriftleiter haben die Aufgabe durch Sammlung, Sichtung, Ordnung und Bearbeitung von Originalbeiträgen, Übersichten, Nachrichten, Informationen, etc. aus dem Bereich der Notfallmedizin und des Rettungswesens an der Gestaltung des Textteils der Zeitschrift mitzuwirken. Dies bezieht sich nicht nur auf Auswahl und Beurteilung der Beiträge, sondern auch die Korrespondenz mit den Autoren und dem Gegenlesen sowie Begutachten der Beiträge.

Neues aus der Berufspolitik

Aktuell ist es sehr ruhig geworden rund um die Berufspolitik. Nichtsdestotrotz werden auf verschiedenen Ebenen durchaus relevante Dinge Notarztthemen bearbeitet. Hier ein kurzes Update zu den aus unserer Sicht wichtigsten Themen:

KVB

Seit 2010 besteht gemäß BayRDG die gesetzliche Verpflichtung zum Qualitätsmanagement im NAD. Format und Inhalt wurde bereits seit längerer Zeit einvernehmlich zwischen ÄLRD, KVB, Regionalvertretern und agbn definiert. Die technische Umsetzung gestaltet sich aber äußerst schwierig. Ziel ist es, noch in 2018 das aktuelle DIVI-Notarztprotokoll zu digitalisieren und auf dem NIDA-Pad im NEF abzubilden, um dann unter Beachtung des gesetzlichen Datenschutzes einzelne Parameter für das QM und Versorgungsforschung abzuleiten können. Sobald es hierzu belastbare und definitive Neuigkeiten gibt, werden wir Sie informieren. Die agbn begleitet dieses Projekt seit vielen Jahren und wir werden uns auch weiterhin konstruktiv im Interesse der Notärzte einbringen.

Im 3. und 4. Quartal 2017 wurde die sog. Standortkombination in Nürnberg und Würzburg ausgesetzt. Leider hat die KVB dieses Instrument an beiden Standorten reaktiviert, da die Besetzung signifikant schlechter geworden sei. Sie beruft sich dabei auf ihren gesetzlichen Auftrag zu Sicherstellung des Notarztdienstes auch an schlecht besetzten Standorten. Wir werden die weitere Entwicklung beobachten.

Im Laufe des Jahres 2018 wird die KVB in Verhandlungen zum Notarzthonorar 2019/2020 mit den Kostenträgern einsteigen. Um uns hier konstruktiv bei der KVB mit Vorschlägen einbringen zu können, werden wir in Kürze eine Online-Befragung bei allen agbn Mitgliedern durchführen, um zu erfahren, wie Sie mögliche Honorarsteigerungen im Notarztdienst verteilt haben wollen. Über eine rege Beteiligung, die das Meinungsbild in der bayerischen Notärzteschaft gut wiederspiegelt, würden wir uns freuen.

Der Digitalfunk für LNÄ ist nach wie vor ein ungelöstes Problem. Woran es aktuell immer noch hakt (Finanzierung, Ausschreibung, Hersteller), erschließt sich uns leider nicht. Insofern können wir Ihnen kein Zeitfenster nennen, wann diese dringend notwendige Ausstattung des LNÄ in Bayern endlich erfolgt. Sobald es dazu Neuigkeiten gibt, melden wir uns bei Ihnen umgehend.

ÄLRD

Die Empfehlungen der ÄLRD um nach §4 Abs. 2 Nr. 1c NotSanG „einer Verschlechterung der Situation der Patientinnen und Patienten … vorzubeugen, wenn ein lebensgefährlicher Zustand vorliegt oder wesentliche Folgeschäden zu erwarten sind“ sind mittlerweile konsentiert und auf der Homepage www.aelrd-bayern.de veröffentlicht, bzw. stehen dort zum Download bereit.

Zwischenzeitlich wurden auch die sog. 2c Maßnahmen für Notfallsanitäter von den ÄLRD konsentiert und verabschiedet und werden aktuell kommuniziert. Dabei handelt es sich um Maßnahmen, die gem. NotSanG durch den regionalen ÄLRD delegiert werden. Bereits im Vorfeld wurde dies ja schon heiß diskutiert. Wir werden daher Herrn Dr. Bayeff-Filoff nach Berchtesgaden einladen, um Sie aus erster Hand zu informieren und dieses Thema mit ihm und Ihnen möglichst sachlich und konstruktiv zu diskutieren.

agbn

Gerne möchten wir die bisherige Podiumsdiskussion auf der agbn Fortbildungstagung in Berchtesgaden am Samstag, 13. Oktober 2018 in einem neuen Format führen. Dazu hoffen wir neben KVB, ÄLRD und BLÄK im Herbst auch wieder einen Vertreter des STMI und der Krankenkassen begrüßen zu dürfen. Lassen Sie sich überraschen und kommen Sie nach Berchtesgaden! Neben der Berufspolitik warten viele andere spannende Themen auf Sie. Wir freuen uns auf Sie!

Ihre agbn-Vorstandsschaft