Videolaryngoskopie für alle Notarztbesetzten Rettungsmittel

Videolaryngoskopie für alle Notarztbesetzten Rettungsmittel

Die Arbeitsgemeinschaft Südwestdeutscher Notärzte e.V. (agswn) empfiehlt auf ihrer Homepage die Beschaffung und Einführung von Videolaryngoskopie-Systemen für alle arztbesetzten Rettungsmittel, um präklinisch in schwierigen Situationen die Atemwegssicherung zu erreichen und eine Oxygenierung sicherzustellen. Bei der Videolaryngoskopie ermöglicht ein Kamerachip neben der Lichtquelle in der Spatelspitze des Laryngoskops eine bessere Sicht auf den Kehlkopfeingang. Durch die…

Gaffen ist kein Kavaliersdelikt

Gaffen ist kein Kavaliersdelikt

Anstatt zu helfen oder zumindest die Wege für Notarzt, Rettungsdienst und Feuerwehr freizumachen, zücken viele Menschen ihre Smartphones und machen Fotos oder gar Videos von Verletzten und Rettern. Sogar Staus oder weitere Unfälle entstehen, weil Gaffer im Vorbeifahren versuchen die Unfallstelle oder die Landung des Rettungshubschraubers zu filmen, um dies nacher im Freundeskreis zu zeigen…